Tiroler Landesmuseen

Die Tiroler Landesmuseen definieren sich als Ort, an dem Kultur und Kunst erlebt werden sollen. Ziel ist die Erforschung Tirols, seiner Natur, Geschichte, Kultur, Kunst, Wirtschaft und Technik, sowie die Kenntnis von Land und Leute. Ziel der Zusammenführung folgender Häuser war, gemeinsam die kulturelle Vergangenheit Tirols zu dokumentieren:

  • Ferdinandeum: Archäologie, Kunst vom Mittelalter bis in die Gegenwart, Musikinstrumente
  • Volkskunstmuseum: Stuben, Handwerk, Tracht, Feste, Bräuche, Krippen, Glaube und Magie
  • Hofkirche: Schwarz-Mander-Kirche, Grabmal Kaiser Maximilians I., Ebert-Orgel, Silberne Kapelle
  • Zeughaus: Kulturgeschichte Tirols, Silberbergbau, Salzgewinnung, Erfinder und Entdecker, Freiheitskämpfer Andreas Hofer
  • Tirol Panorama mit Kaiserjägermuseum: Riesenrundgemälde, Ausstellung zum Mythos Tirol, Kaiserjägermuseum

Gründungsjahr: 2007

Zielgruppe: Kunst- und Kulturinteressierte aus Westösterreich und Süddeutschland

Besucherzahlen: 310.000 pro Jahr

Sponsoringpakete ab: € 10.000,-

Besetzte Branchen: Tourismus